Einschulung 2021 an der Grundschule Boloh

Schon gestern hatte die Schule sich zur Planänderung entschieden: Aufgrund der schlechten Wetterprognose sollte die Einschulung in der Turnhalle stattfinden. So konnten frühzeitig Tische und Bänke aufgestellt und dabei der gewünschte Sicherheitsabstand von 2 Metern zwischen den Familien abgemessen werden.

Morgens wurden dann noch als verlängereung des Turnhallenvordachs Pavillons aufgestellt. Hier fanden die Damen vom Förderverein, bei denen wir uns sehr für die heutige Unterstützung bedanken möchten, mit den Willkommenspräsenten für die Kinder ihren Platz.



Vorbereitung am Mittwoch ...

... gemeinsame Einschulungsfeier am Donnerstag:

... so sieht ein gelungener Einschulungsvormittag aus!



Um 10 Uhr kamen dann die Familien - jeweils das Schulkind und die Eltern waren eingeladen.

Nach einer kurzen Begrüßung, bei der auch die vielen Mitwirkenden und Unterstützdenden vorgestellt wurden, ging es zur Sache: Die Kinder wurden laut aufgerufen und gingen unterr Applaus nach vorne. Hier wartete schon die entsprechende Klassenlehrerin oder der Klassenlehrer auf "seine" Kinder.

Diese zierten sich nicht, sondern trennten sich weltgewandt von ihren Eltern, während doch die ein oder andere Mutter oder ein Vater gerührt blinzelte.

Begleitet vom "Zur Boloh-Schule gehören wird..." des schuleigenen Liedes gingen die Kinder an den Eltern entlang zum Hauptausgang, winken nochmal von der Ballustrade und verschwanden dann aus den augen ihrer Eltern.


Nun war Zeit, das Leitbild der Schule anzusprechen, wichtige Regeln zu erklären und natürlich auch auf die Corona-Besonderheiten einzugehen.


Die Zeit verging wie im Flug, bis die Eltern ihren Kindern folgten. Oben nahmen sie im Vorbeigehen ein Mineralwasser und das Geschenketütchen des Fördervereins entgegen. Das Schul-T-Shirt musste allerdings hier bleiben. Das wird noch gebraucht.


Auf dem kleinen Schulhof trafen dann die Kinder und Eltern wieder zusammen. Das "Hallo!" war groß, es wurde gestrahlt und geknuddelt und an der kleinen Kindertafel Fotos gemacht. Auch Fragen konnten mit den Lehrkräften noch geklärt werden.


Damit war der schulische Teil glatt und angenehm verlaufen und die frisch gebackenen Erstklässler gingen gemeinsam mit ihren Eltern nach Hause, um dort weiter zu feiern.


Abschließend kann man sagen: Trotz der besonderen Situation, unter einschränkenden Maßnahmen und bei schlechtem Wetter die Einschulung zu gestalten, war es aus unserer Sicht insgesamt sehr nett und entspannt.


Wir hoffen, auch Ihre Kindee waren glücklich und Sie waren zufrieden und Sie alle hatten einen schönen Tag!

Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter